Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Mehr Infos
OK

Wetterfolg: Darauf sollte man achten

Wahrscheinlich hat fast jeder Mensch mindestens einen Bekannten in seinem Freundeskreis oder Umfeld, der immer wieder davon berichtet, wie viel Erfolg er im Bereich der Sportwetten für sich beanspruchen kann.

Dann wird sich selbst natürlich auch schnell die Frage gestellt, wie der eigene Wetterfolg effektiv erhöht werden kann. Glücklicherweise stehen dafür einige bewährte Wett-Tipps und Strategien zur Verfügung, die dabei helfen, den Wetterfolg nachhaltig zu steigern. Welche das sind, zeigt der folgende Beitrag.

Die Auswahl des Buchmachers

Eine der absoluten Grundlagen für den Wetterfolg stellt die Wahl eines sicheren und seriösen Buchmachers dar. Schließlich sind die höchsten Gewinne nutzlos, wenn diese in der Realität gar nicht ausgezahlt werden. Sinnvoll ist es daher, die Rezessionen und Lizenzen des jeweiligen Sportwettenanbieters genau unter die Lupe zu nehmen. An diesen kann bereits schnell festgemacht werden, ob es sich um einen empfehlenswerten Anbieter handelt.

Daneben spielen auch die verfügbaren Wettquoten eine Rolle. Ertragshaltige und hohe Gewinne bei den Sportwetten können nur bei fairen Offerten generiert werden. Werden die unterschiedlichen Quoten der Anbieter miteinander verglichen, darf dabei auch die Wettsteuer nicht außer Acht gelassen werden. Anbieter, welche die deutsche Sonderabgabe für ihre Kunden übernehmen, agieren zwar häufig mit geringeren Auszahlungsschlüsseln, für die Spieler ist dies letztendlich jedoch vorteilhafter.

Das eigene Money Management

Das eigene Money Management stellt ebenfalls eine wichtige Basis für den Erfolg beim Wetten dar. Dieses umfasst zum Beispiel, niemals planlos zu wetten und keine unnötigen Summen in überlegte Bauchgefühl-Tipps zu investieren. Bei jeder Sportwette sollte der Einsatz stets in einem gesunden Verhältnis zu dem vorhandenen Gesamtbudget stehen. Die generelle Empfehlung lautet, pro Tipp niemals mehr als fünf Prozent des Gesamtkapitals zu investieren.  

Das Startkapital bildet dabei den Ausgangspunkt eines professionellen Money Managements. Das bedeutet, dass bei den Buchhaltern nur Gelder eingezahlt werden, deren Verlust verkraftet werden kann. Wird versucht, unter großem Druck Gewinne zu generieren, um den Lebensunterhalt zu bestreiten, zieht dies oft fatale Folgen nach sich.

Besonders Anfänger sollten pro Woche oder Monat einen fest definierten Höchstbetrag einplanen und sich streng an diesen halten. Bei dem Platzieren von Wetten können Kontrolle und Übersicht nämlich schnell verloren gehen. Das Risiko für eine Spielsucht wird durch klare Regeln und Disziplin maßgeblich reduziert. Empfehlenswert ist es somit, alle Einnahmen und Ausgaben ordentlich und nachvollziehbar zu dokumentieren.

Das Aneignen von Fachwissen

Im Bereich der Sportwetten werden langfristig keine nachhaltigen Erfolge verbucht werden können, wenn kein entsprechendes Fachwissen vorhanden ist. Dabei bezieht sich dieses Wissen nicht nur auf die jeweilige Sportart.

Natürlich ist es auf der einen Seite wichtig, die Sportler und Mannschaften zu kennen, auf die gewettet wird. Das Internet bietet dazu zahlreiche Informationen hinsichtlich besonderer Schwächen, Stärken und Formkurven. Dieser Input sollte vor jeder Wette genutzt werden.

Auf der anderen Seite sollte jedoch auch ein gewisses Wissen bezüglich der unterschiedlichen Wettoptionen der Buchmacher vorhanden sein. Schließlich bieten die großen Online-Anbieter in den wichtigen Ligen pro Match mehr als 100 verschiedene Sportwettenmöglichkeiten an.

Daher ist es wichtig, zu verstehen, wie der Wettmarkt grundsätzlich funktioniert und welche Voraussetzungen nötig sind, um Gewinne mit den Wetten zu realisieren. Seriöse Ratgeberseiten oder Tipps von langjährigen Sportwettenexperten können eine große Hilfe darstellen, um das richtige Tippen zu lernen.

Lädt...